In Hamburg gibt es 86 Freiwillige Feuerwehren (FF). Deren ehrenamtlichen Mitglieder fahren täglich mit Blaulicht und Martinshorn durch die Stadt, um zu helfen. In der Nachbarschaft zu Klein Borstel sorgt die FF Wellingsbüttel für Schutz und Sicherheit und verfügt darüber hinaus über eine Jugendfeuerwehr. Hier wird Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 17 Jahren regelmäßig ein abwechslungsreiches Angebot aus Ausbildung, Spiel und Spaß geboten, um erste Berührungspunkte mit der Feuerwehr zu ermöglichen. Wer also bereits in jungen Jahren schon den Feuerwehrmann oder die Feuerwehrfrau in sich spürt, hat in der Jugendfeuerwehr die Möglichkeit, sich in dieser Funktion ausleben zu können. Nicht nur in Hamburg, sondern deutschlandweit haben viele gestandene Feuerwehrleute ihre ersten Erfahrungen in Jugendfeuerwehren gesammelt und bereits dort wichtige Grundlagen für spätere Einsatzlagen gesammelt. Neben dem Ausbildungsangebot lernen die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr die Einzigartigkeit einer engen Kameradschaft kennen, die von den Mitgliedern der Wehren auch im privaten Bereich Anwendung findet. Gemeinsame Übungen, Zeltlager, Nachtwanderungen und sportliche Wettbewerbe sind hierfür die wichtigste Grundlage. Kurzum: Wer schon immer mal in einem echten Feuerwehrauto mitfahren wollte und nebenbei noch auf der Suche nach Gleichaltrigen ist, die dieses Interesse teilen, findet in der Jugendfeuerwehr das ideale Hobby. Ein Hobby mit Verantwortung. Interesse? Die Jugendfeuerwehr Wellingsbüttel trifft sich immer mittwochs um 18 Uhr. Eine erste Teilnahme an den Treffen ist absolut unverbindlich. Gebeten wird aber vorab um Kontaktaufnahme mit dem Jugendfeuerwehrwart Tim Heisler per Mail ant.heisler@ff-wellingsbuettel.de oder telefonisch unter: 0151 – 511 68 508. 
Moritz Tröster

Fotos: Jugendfeuerwehr Wellingsbüttel