Es hat angefangen mit einer irgendwie verrückten Idee, denn nur wer Träume hat, kann sie sich erfüllen. Drei Väter, die meinten, es wäre doch prima, wenn ihre Jungs beim Oberalster VfW Fußball spielen könnten, auf dem Aschenplatz am Alsterlauf. Doch der Verein hatte allerdings keine Junioren-Mannschaft, und aus dem Vorstand hieß es damals: Wenn ihr genug Kinder findet, dann macht mal. Drei Jahre ist das nun her. Zunächst galt es, diverse Stolpersteine zu überwinden auf dem Weg zum ersten offiziellen Jugendteam, aber am 12. September 2015 war es schließlich soweit: Die neue E-Jugend des VfW trat zu ihrem ersten Spiel an – und gewann mit 4:1. Mittlerweile spielen fast 70 Kinder für den VfW: von den G-Junioren, die jünger sind als sechs Jahre, bis eben zu den D-Junioren, also den 13-jährigen. Die Fußballer bilden heute nach den Paddlern die größte Sparte im Club. Trainiert wird zweimal in der Woche, und bei gutem Wetter anschließend in der Alster gebadet. Was den Verein auszeichnet: Es geht nicht nur um Sieg und Niederlage. Es geht um: Spaß haben. Freunde finden. Gemeinschaftsgefühl. Selektion nach Leistung wie bei anderen Klubs? Nicht beim VfW!
Hier gibt es engagierte Trainer, ein tolles Clubhaus und eine entspannte Atmosphäre. Die Fußball-Abteilung ist offen für jeden, der Lust hat, zu kicken: Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2013 sind herzlich willkommen. Mehr unter www.oberalstervfw.de.

Bild: Pixabay CCO, Pexels